Uttewalder Grund

5/5 - (7 votes)

Uttewalder Grund im Elbsandsteingebirge

Die Uttewalder Grund Wanderung zum bekannten Uttewalder Felsentor
Die Uttewalder Grund Wanderung zum bekannten Uttewalder Felsentor

Besuch doch mal den Uttewalder Grund! Nicht weit von der Basteibrücke gibt es viel schöne Natur, die von deutlich weniger Menschen geflutet wird. Auch wenn du selbst im Uttelwalder Grund nicht allein im Elbsandsteingebirge wandern wirst – es ist deutlich ruhiger als auf der Bastei und der Basteibrücke und das, obwohl diese Wanderung im gleichen Gebiet der Sächsischen Schweiz ist. Wir waren auf einer ca. 3 stündigen Rundwanderung im Uttewalder Grund. In diesem Beitrag zeige ich dir diese Wanderung, wo sie startet und welche besonderen Plätze du finden wirst. Angefangen vom Steinernen Tisch bis zu den Höhepunkten mit Teufelsgrund, Teufelsschlucht und Teufelsklamm. Und nicht zu vergessen das bekannte Uttewalder Felsentor, das bereits viele Maler gezeichnet haben und so manche Postkarte ziert. Du siehst: Auf dieser Rundwanderung gibt es viel zu sehen! Uns hat diese Wanderung im Elbsandsteingebirge nahe der Bastei jedenfalls sehr gefallen. Mach dir selbst ein Bild davon.

Hier beginnt die Uttewalder Grund Wanderung

Los geht unsere Uttewalder Grund Wanderung an der Basteistraße. Es ist die Abzweigung, wo der Forstweg von der Basteistraße zum Steinernen Tisch führt. Hier der Punkt in der Google Karte. Einen richtigen Parkplatz gibt es hier nicht. Du kannst entweder vom Parkplatz P2 in einigen Minuten direkt zum Steinernen Tisch wandern oder mit dem Wanderbus anreisen. Der Bus auf dem Weg zur Basteibrücke hält direkt hier. Insofern würde sich hier die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln besonders anbieten. Alles zur Anreise und dem Parken hier:

Steinerner Tisch

Der Steinerne Tisch ist das erste Zwischenziel dieser Rundwanderung. Je nachdem ob du mit dem Auto oder dem Bus anreist, kommst du in rund 15 Minuten hin. Ich dachte beim Begriff Steinerner Tisch eigentlich an einen imposanten Felsen mit diesem Namen. Dem ist aber nicht so. Es ist ein rustikaler Tisch aus echtem Stein gemeiselt, samt Stühlen. Die Gruppe aus Tisch und Stühlen steht mitten im Wald – wie wir das in ähnlicher Form auch schon woanders gesehen haben. Deswegen musst du also nicht herkommen. Für uns ist es ein Zwischenziel. Ich habe mir deutlich mehr erwartet – gut dass es nicht unser „Hauptziel“ ist. Wir starten vom Steinernen Tisch hinein in die Kernzone des Nationalparks Sächsische Schweiz.

Höllengrund

Auf unserer Uttewalder Grund Wanderung geht es hinunter in den Höllengrund
Auf unserer Uttewalder Grund Wanderung geht es hinunter in den Höllengrund

Vom Steinernen Stuhl wandern wir den Höllengrund hinunter. Ich bin gespannt, ob der Rest der Wanderung spannender wird. Bislang waren wir auf dieser Wanderung „nur“ im Wald wandern. Mit dem Höllengrund kommen die für die Sächsische Schweiz typischen Felsformationen dazu. Das gefällt mir besonders gut. Links und rechts vom Wanderweg werden die Felsen immer höher. Der anfangs breite Wanderweg wird schmäler und zu einem tollen Wandersteig. So ist das schön und das Wandern macht Spaß.

Wehlener Grund

Traumhaft schön: Unsere Uttewalder Grund Rundwanderung führt hier entlang
Traumhaft schön: Unsere Uttewalder Grund Rundwanderung führt hier entlang

Vom Höllengrund geht es für uns über den Zscherre Grund. In der Verlängerung mündet der Zscherre Grund in den Wehlener Grund. So heißt das Tal, das von Wehlen herauf führt. Alle diese Gründe haben Eines gemeinsam: Ein angenehmer Wanderweg windet sich zwischen den Felsen. Wunderbar zu wandern und überdacht von Blätterwald. Selbst an dem heutigen heißen Sommertag ist es angenehm kühl zu wandern.

Teufelsgrund Sächsische Schweiz

Für uns ist der Wehlener Grund eine „Durchgangsstation“ zum nächsten Highlight, dem Teufelsgrund. Das kurze Seitental zweigt vom Wehlener Grund ab. Auf einem romantischen Steig wandern wir in den Teufelsgrund hinein und erreichen wenige Minuten später die Wanderschilder rund um die Teufelsschlucht.

Uttewalder Grund Teufelsschlucht

Auf dem Weg in den Uttewalder Grund geht es zuerst durch die Teufelsschlucht
Auf dem Weg in den Uttewalder Grund geht es zuerst durch die Teufelsschlucht

Durch die sogenannte Teufelsschlucht ist ein rund 1,5 Kilometer langer Rundweg. In einigen Wanderführern wird auch von den Teufelschluchten gesprochen, weil je nach Betrachtungsweise die Felsen mehrere Schluchten erschaffen haben. Fakt ist: Es ist ein echtes Naturwunder! Manchmal wird von der Teufelsklamm im Uttewalder Grund gesprochen, manchmal von der Teufelsschlucht. Gemeint ist damit immer das gleiche Naturwunder in der Sächsischen Schweiz. Viele Felsen haben ein verwunschenes Labyrinth geschaffen, das abenteuerlich durch die Natur führt. Du kannst die Teufelsschlucht „links“ oder „rechts“ herum erwandern. Egal, wie du dich entscheidest, du kommst immer wieder am Ausgangspunkt an. Tipp: Wenn du solche Labyrinthe im Felsen liebst, solltest du mal zum nahegelegenen Felsenlabyrinth – unten am Ende des Beitrags habe ich den Link dazu!

Teufelsklamm oder Teufelsschlucht?

Beeindruckend: Die Uttewalder Grund Teufelsschlucht
Beeindruckend: Die Uttewalder Grund Teufelsschlucht

Wir entscheiden uns für die Teufelsklamm im Uhrzeigersinn und biegen links ab. Nach wenigen Metern müssen wir uns schon ducken, um zwischen den Felsen auf dem Weg wandern zu können. Ganz schmal und eng liegen die Felsen beeinander. Nur ein kleiner Durchgang ist vorhanden. Für Kinder ist das ein kleines Paradies! Um und auf die Felsen geht die Teufelsklamm Wanderung. Und dann kommt eine echte Höhle, die Heringshöhle! Klar, dass wir auch da hineinschauen. Mit einer Taschenlampe sehen wir ein Stücke in die Höhle hinein. Wer sich traut, kann noch ein bißchen weiter hinein wandern und wenige Meter oberhalb der Heringshöhle wieder in die Teufelsklamm wandern. Ein Abenteuerspaß für Kinder!

Über Stufen geht es weiter nach oben. Wenige Minuten später stehen wir oberhalb der Teufelsklamm im Wald. Auf der anderen Seite führt der Wandersteig wieder hinunter in die Klamm. Über eine Treppe mit Stufen kommen wir in die sogenannte Teufelskammer. Das ist eine schmale Stelle in der Teufelsklamm, in der wir auch etwas Wasser in der Klamm antreffen. Viel zu schnell kommen wir danach zurück zum Ausgangspunkt der kurzen Rundwanderung im Teufelsgrund.

Uttewalder Grund wandern

Durch den Uttewalder Grund wandern und diese Felsen neben dem Weg bewundern
Durch den Uttewalder Grund wandern und diese Felsen neben dem Weg bewundern

Wir erreichen den Weg im Uttewalder Grund und folgen der Beschilderung Richtung Felsentor. Wie auch schon im Teufelsgrund und dem Wehlener Grund führt der Weg durch den dichten Wald. Zwischendrin ragen immer wieder imposante Felsen links und rechts des Weges empor. Hier gibt es auch so manche kleine Felsenhöhle. Lass dir also etwas Zeit und bewundere diese Felsformationen. Besonders bei einer Wanderung mit Kindern sind die vielen Felsklüfte spannend und echte Abenteuer. Das macht es aus, warum unsere Kinder bei solchen Wanderungen gerne dabei sind.

Uttewalder Felsentor

So erreichen wir vergnügt wenig später das Uttewalder Felsentor. Es ist eine der berühmtesten touristischen Sehenswürdigkeiten der Sächsischen Schweiz. Das Felsentor wurde von der Natur geschaffen: Große Felsblöcke brachen oben ab und donnerten talwärts. Da die Felswände hier nur wenige Meter voneinander entfernt stehen, blieben die Felsblöcke zwischen den Felswänden hängen und bilden seitdem das Felsentor. Der Reiz dieser schönen Naturlandschaft ist ungebrochen – heute wie vor 200 Jahren! Mittlerweile sind Moos und Fahrn auf die Felsen gewachsen und machen die Felslandschaft im Sommer schön grün – und irgendwie mystisch oder?

Highlight unserer Uttewalder Grund Wanderung - das Uttewalder Felsentor
Highlight unserer Uttewalder Grund Wanderung – das Uttewalder Felsentor

Im Bereich des Uttewalder Felsentors verläuft der Wanderweg schluchtähnlich. Wir fühlen uns wie bei einer Klammwanderung: Schmal ist der Weg, hoch sind die Felsen links und rechts. Sogar ein bißchen Wasser fließt neben dem Wanderweg. Uns allen gefällt das sehr und wir genießen diesen Teil der Wanderung. Es ist neben der Teufelsklamm und der Teufelsschlucht der schönste Teil unserer Rundwanderung. Danach steigen wir aus dem Uttelwalder Grund über eine Felsentreppe nach oben und suchen uns den Rückweg entlang der eher schlecht beschilderten Wanderwege. Zum Glück hatten wir eine Wanderkarte dabei. Ohne ihr wären wir etwas orientierungslos durch den Wald geirrt! Denk also unbedingt an eine gute Sächsische Schweiz Karte. Wenn du diese Rundwanderung wie oben beschrieben wandern möchtest, passt diese Wanderkarte perfekt. Sie bildet alle „Gründe“ und Highlights dieser Wanderung sehr detailliert ab:

Gut zu wissen:

  • die Rundwanderung ist nicht zum wandern mit Kinderwagen – wenn du nur durch den Uttewalder Grund wanderst, geht die Kinderwagen Wanderung jedoch
  • unbedingt mit Wanderschuhen
  • rund 300 Höhenmeter bergauf und bergab
  • rund 3 Stunden Gehzeit der Rundwanderung

Unser Fazit

Auch wenn insbesondere der letzte Teil unserer Wanderung wirklich schlecht beschildert gewesen ist: Es ist eine echt empfehlenswerte Rundwanderung in der Sächsischen Schweiz. So wie die Schwedenlöcher solltest du auch einmal das Uttewalder Felsentor und die Teufelsschlucht mit Teufelsklamm gesehen haben. Du kannst diese Wanderung auch in Uttewalde oder Wehlen starten! Von Uttewalde ist diese Runde ungefähr gleich, von Wehlen aus ist die Wanderung länger. Die Details findest du auf der obigen Karte ganz genau. So kannst du deine Wanderung ideal planen.

Weiterführende Links

Uttewalder Grund Tipps merken

Willst du dir diese Tipps vom Uttewalder Grund, dem Uttewalder Felsentor, Teufelsschlucht und Teufelsklamm merken? Dann nutz einen Pin auf Pinterest. So findest du all diese Ideen rund um die Bastei und die Basteibrücke leicht wieder bei deiner Urlaubsplanung. Du kannst diesen Beitrag auch in dein Postfach schicken oder an deine Freunde, mit denen du gerne hierher möchtest – das geht auch per WhatsApp.

Diese Tipps merken & mit Freunden teilen. Klick hier: